Direkt zum Hauptbereich

"ENTER-Technikwelt Solothurn" neu mit Buchdruck

Das Technik-Museum – von Gutenberg ins digitale Zeitalter

Druckereitechnik im Museum "ENTER Technikwelt Solothurn" in Derendingen.
(Bild Copyright by "Enter Technikwelt Solothurn")

Wie aus den Medien bekannt, musste das «Schweizer Gutenberg Museum» mit Sitz seit dem Jahr 2000 in Freiburg im Üechtland eine neue Bleibe suchen, weil das Haus am bisherigen Standort verkauft wurde und neu genutzt werden soll.

Als Glücksfall kann bezeichnet werden, dass das «Schweizer Gutenberg Museum» seine grosse Sammlung an Exponaten aus der langen Geschichte der Drucktechnik – von Gutenberg bis heute – dem interessierten Publikum im neuen Haus der «ENTER Technikwelt Solothurn» zeigen kann. Das ist eine gute Ergänzung zum bisherigen Museums-Konzept, mit dem seit je Zeitzeugen der Computertechnik, der Unterhaltungselektronik, von Rechenmaschinen sowie von Filmfahrzeugen gezeigt werden. Mit den Themen der Drucktechnik ist die Entwicklung der Kommunikation seit dem 15. Jahrhundert bis zum heutigen digitalen Zeitalter abgedeckt. Das neue Museum öffnete seine Pforten am 1. Dezember 2023 zum ersten Mal in Derendingen.

«ENTER Technikwelt Solothurn» versteht sich als interaktives Museum: Das Publikum soll so gut wie möglich in die Wissensvermittlung einbezogen werden. Wichtige Elemente der interaktiven Wissensvermittlung sind die regelmässig stattfindenden Events zu ganz bestimmten Themen.

Typoinfo.ch empfiehlt Userinnen und Usern die vertiefte Information auf der Website von «ENTER Technikwelt Solothurn» (s. unten).

Mit bestem Gruss Blogger Bruno von Typoinfo.ch

Lesen Sie die spannende Story des neuen Museums per Klick hier:

"ENTER Technikwelt Solothurn"


Tyopinfo.ch möchte hier auf einen solchen speziellen Event hinweisen. Erfahren Sie hier per Klick mehr zum

Workshop Buchdruck


Copyright by ENTER Technikwelt Solothurn











Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

BuchKunstTrier 2023

BuchKunstTrier 2023 Freitag, 5. Mai 2023 bis Sonntag, 7. Mai 2023 Professionelle Künstler und Künstlerinnen sowie Kunsthandwerker und Kunsthandwerkerinnen zeigen in der lichtdurchfluteten Halle ihre Arbeiten aus den Bereichen Holzschnitt, Radierung, Kalligraphie, Graphik, Illustration, Bucheinband und mehr. „Die Vielfalt der Gewerke macht diese Buchkunst-Trier aus“ Weitere Informationen:   BuchKunstTrier 2023 (Copyright  buchkunst-trier.eu)    

28. Leipziger Typotage – Schrift und Lust

28. Leipziger-Typo-Tage Donnerstag, 11. bis Sonntag, 14. Mai 2023 Museum für Druckkunst Leipzig Schrift ist Form ist Emotion ist Lust. Die 28. Leipziger Typotage zelebrieren verschiedenste Facetten der Lust auf Schrift. Die Lust auf Haptik in digital geprägten Zeiten in Form von Kalligrafie oder Letterpress. Die Lust auf neue Techniken und Experimente, Lust auf das gedruckte Wort, auf Farben und Formen. Lust auf neue Blickwinkel. Die Vorträge werden sich mit Schriftdesign, visueller Kommunikation und Schriftforschung beschäftigen. Weitere Informationen: www.typotage.de (Copyright typotage.de)

Die schönsten Bücher aus aller Welt sind gekürt: Die «Goldene Letter» geht in die Schweiz

Der Wettbewerb «best book design from all over the world» Rund 600 Bücher aus 30 Ländern weltweit hatte die Jury zu prüfen, um «Die schönsten Bücher aus aller Welt 2023» zu prämieren. (Bild Stiftung Buchkunst.de) Unter dem Dach »Beste Buchgestaltung aus aller Welt« vernetzt die Stiftung Buchkunst internationale Buchgestaltungswettbewerbe. Trotz kultureller Unterschiede in der Buchproduktion ist dieser Wettbewerb ein Versuch, das technische und ästhetische Niveau sowie die angemessene und künstlerische Gestaltung von Büchern über Ländergrenzen hinweg zu vergleichen. Im Mittelpunkt stehen der internationale Austausch und die gegenseitige Befruchtung. Hunderte preisgekrönte Titel aus nationalen Wettbewerben in über 30 Ländern werden von einer internationalen Fachjury begutachtet. Im internationalen Wettbewerb werden nur Bücher bewertet, die zuvor von Fachjurys in ihren jeweiligen Herkunftsländern beurteilt und prämiert wurden. Die höchste Auszeichnung der Jury ist die »Goldene Letter«. Au