Direkt zum Hauptbereich

Typorama - Museum für Satz und Druck

Handsatz im Typorama (Copyright by Typorama, Bischofszell)

Typorama, das Museum für Satz und Druck,
das auch produziert

Das Typorama Bischofszell ist ein Vorzeigebetrieb in der Schweiz für den Bereich des traditionellen Setzens und Druckens auf den Grundlagen der Erfindungen von Johannes Gutenberg.  Hier wird nach allen Regeln der Kunst  der Bleisatz von Hand und mit der Maschine angewendet. Und hier werden mit grossem Qualitätsanspruch Produkte in der traditionellen Buchdruck-Technik hergestellt.
Das Typorama  ist aber auch ein Museum für Satz und Druck, in dem das Wissen und Können um die traditionellen Drucktechniken gepflegt und bei Führungen dem interessierten Publikum weiter vermittelt werden.

Nun erreicht uns aus Bischoffszell die frohe Kunde, dass eben dieser Ort - gemäss regierungsrätlicher Einschätzung - um ein Bijou reicher geworden sei. Und zwar, weil die Gebäulichkeiten des Typorama mit beträchtlichem Einsatz an Kreativität, Zeit und Geld einem "Facelifting" unterzogen worden sind, mit einem Resultat, das sich sehen lassen darf und alle positiv überrascht.

typoinfo.ch gratuliert dem Typorama zum neuen Outfit und wünscht den Verantwortlichen, dass sich die Impulse des äusseren Neuanfangs auch auf die Motivation auswirkt, um dieses Bijou mit guten Ideen und viel Einsatz möglichst lange zu erhalten.

Blogger Bruno / typoinfo.ch


Wie auf der Homepage von Typorama berichtet wird, ist die bauliche Erneuerung auch in der Öffentlichkeit wahrgenommen worden und gut angekommen.


Nachstehend können Userinnen User von typoinfo.ch nachlesen, wie sich die "Thurgauer Zeitung" zum Bijou von Bischofszell geäussert hat.


Bischofszell ist um ein Bijou reicher

«Ich kenne das Typorama fast nicht mehr. Ich bin überwältigt von dem, was ich jetzt zu sehen bekomme», stellte Regierungsrat Walter Schönholzer am Donnerstagabend anlässlich der Einweihung des umgebauten Gebäudes fest. Er bezeichnete das Museum für Bleisatz und Buchdruck im Gewerbepark Papieri in seiner heutigen Form als «riesigen Gewinn für den Thurgau».

Schönholzer nahm als Vertreter der Regierung an der Feier teil, hatte der Kanton dem Umbau während der Coronapandemie doch den Status eines sogenannten Trans- formationsprojekts zuerkannt und sich mit 218’000 Franken an den Kosten beteiligt. Arbeiten im Wert von weiteren rund 70’000 Franken waren von Freiwilligen ausgeführt worden, die unzählige Frondienststunden geleistet und so dazu beigetragen hatten . . .


Klicken Sie hier, um den ganzen Artikel aus der zu

Weitere InformationenTyporama Bischofszell

Copyright: Typorama
Copyright: Thurgauerzeitung

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

BuchKunstTrier 2023

BuchKunstTrier 2023 Freitag, 5. Mai 2023 bis Sonntag, 7. Mai 2023 Professionelle Künstler und Künstlerinnen sowie Kunsthandwerker und Kunsthandwerkerinnen zeigen in der lichtdurchfluteten Halle ihre Arbeiten aus den Bereichen Holzschnitt, Radierung, Kalligraphie, Graphik, Illustration, Bucheinband und mehr. „Die Vielfalt der Gewerke macht diese Buchkunst-Trier aus“ Weitere Informationen:   BuchKunstTrier 2023 (Copyright  buchkunst-trier.eu)    

28. Leipziger Typotage – Schrift und Lust

28. Leipziger-Typo-Tage Donnerstag, 11. bis Sonntag, 14. Mai 2023 Museum für Druckkunst Leipzig Schrift ist Form ist Emotion ist Lust. Die 28. Leipziger Typotage zelebrieren verschiedenste Facetten der Lust auf Schrift. Die Lust auf Haptik in digital geprägten Zeiten in Form von Kalligrafie oder Letterpress. Die Lust auf neue Techniken und Experimente, Lust auf das gedruckte Wort, auf Farben und Formen. Lust auf neue Blickwinkel. Die Vorträge werden sich mit Schriftdesign, visueller Kommunikation und Schriftforschung beschäftigen. Weitere Informationen: www.typotage.de (Copyright typotage.de)

Die schönsten Bücher aus aller Welt sind gekürt: Die «Goldene Letter» geht in die Schweiz

Der Wettbewerb «best book design from all over the world» Rund 600 Bücher aus 30 Ländern weltweit hatte die Jury zu prüfen, um «Die schönsten Bücher aus aller Welt 2023» zu prämieren. (Bild Stiftung Buchkunst.de) Unter dem Dach »Beste Buchgestaltung aus aller Welt« vernetzt die Stiftung Buchkunst internationale Buchgestaltungswettbewerbe. Trotz kultureller Unterschiede in der Buchproduktion ist dieser Wettbewerb ein Versuch, das technische und ästhetische Niveau sowie die angemessene und künstlerische Gestaltung von Büchern über Ländergrenzen hinweg zu vergleichen. Im Mittelpunkt stehen der internationale Austausch und die gegenseitige Befruchtung. Hunderte preisgekrönte Titel aus nationalen Wettbewerben in über 30 Ländern werden von einer internationalen Fachjury begutachtet. Im internationalen Wettbewerb werden nur Bücher bewertet, die zuvor von Fachjurys in ihren jeweiligen Herkunftsländern beurteilt und prämiert wurden. Die höchste Auszeichnung der Jury ist die »Goldene Letter«. Au