Direkt zum Hauptbereich

Modernisierung Gutenberg-Museum Mainz


Moderner und zeitgenössischer Museumsbau

In einer Medienmitteilung informierte das Gutenberg-Museum Ende September 2023 über seine Pläne, am bestehenden Standort in der Stadt Mainz einen modernen und zeitgenössischen Museumsbau zu erstellen.

Das Gutenberg-Museum im Herzen von Mainz ist damals wie heute eine tragende Säule der Kulturlandschaft und gesellschaftlicher Mittelpunkt der Landeshauptstadt. Als ältestes Druckmuseum der Welt nimmt es seit mehr als 100 Jahren  Besucherinnen und Besucher aus aller Welt mit auf eine Reise durch die "Gutenberg-Galaxis" und vermittelt Gutenbergs Erbe authentisch und auf vielfältige Weise. Um dieser Aufgabe auch in Zukunft gerecht zu werden, bedarf es einer baulichen und inhaltlichen Neuausrichtung des Hauses. Das aktuelle Ausstellungsgebäude genügt nicht mehr den Anforderungen an einen modernen und zeitgenössischen Museumsbau.

Neues Gutenberg-Museum: Modell des Siegerentwurfs.
Copyright by Landeshauptstadt Mainz.



Als Ergebnis eines breit angelegten Beteiligungsverfahrens wird ein Neubau am bestehenden Standort am Liebfrauenplatz geplant, die historischen Gebäude "Römischer Kaiser", "Hotel Schwan" und der Anbau "Seilergasse" aus dem Jahr 2000 bleiben erhalten und werden in den Neubau integriert.


Neues Gutenberg-Museum: Aussenfassade des Neubaus.
Copyright by h4a Gessert + Randecker Architekten.




Die Landeshauptstadt Mainz und das Gutenberg-Museum arbeiten stetig und intensiv an diesem wichtigen Projekt. Für den Neubau wurde ein Architektenwettbewerb durchgeführt, dessen Siegerentwurf im Oktober 2022 gekürt wurde. Viele weitere Projektpartnerinnen und -partner und Expertinnen und Experten werden nötig sein, um den Neubau des Gutenberg-Museums zu realisieren.


 


















Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

28. Leipziger Typotage – Schrift und Lust

28. Leipziger-Typo-Tage Donnerstag, 11. bis Sonntag, 14. Mai 2023 Museum für Druckkunst Leipzig Schrift ist Form ist Emotion ist Lust. Die 28. Leipziger Typotage zelebrieren verschiedenste Facetten der Lust auf Schrift. Die Lust auf Haptik in digital geprägten Zeiten in Form von Kalligrafie oder Letterpress. Die Lust auf neue Techniken und Experimente, Lust auf das gedruckte Wort, auf Farben und Formen. Lust auf neue Blickwinkel. Die Vorträge werden sich mit Schriftdesign, visueller Kommunikation und Schriftforschung beschäftigen. Weitere Informationen: www.typotage.de (Copyright typotage.de)

BuchKunstTrier 2023

BuchKunstTrier 2023 Freitag, 5. Mai 2023 bis Sonntag, 7. Mai 2023 Professionelle Künstler und Künstlerinnen sowie Kunsthandwerker und Kunsthandwerkerinnen zeigen in der lichtdurchfluteten Halle ihre Arbeiten aus den Bereichen Holzschnitt, Radierung, Kalligraphie, Graphik, Illustration, Bucheinband und mehr. „Die Vielfalt der Gewerke macht diese Buchkunst-Trier aus“ Weitere Informationen:   BuchKunstTrier 2023 (Copyright  buchkunst-trier.eu)    

Die schönsten Bücher aus aller Welt sind gekürt: Die «Goldene Letter» geht in die Schweiz

Der Wettbewerb «best book design from all over the world» Rund 600 Bücher aus 30 Ländern weltweit hatte die Jury zu prüfen, um «Die schönsten Bücher aus aller Welt 2023» zu prämieren. (Bild Stiftung Buchkunst.de) Unter dem Dach »Beste Buchgestaltung aus aller Welt« vernetzt die Stiftung Buchkunst internationale Buchgestaltungswettbewerbe. Trotz kultureller Unterschiede in der Buchproduktion ist dieser Wettbewerb ein Versuch, das technische und ästhetische Niveau sowie die angemessene und künstlerische Gestaltung von Büchern über Ländergrenzen hinweg zu vergleichen. Im Mittelpunkt stehen der internationale Austausch und die gegenseitige Befruchtung. Hunderte preisgekrönte Titel aus nationalen Wettbewerben in über 30 Ländern werden von einer internationalen Fachjury begutachtet. Im internationalen Wettbewerb werden nur Bücher bewertet, die zuvor von Fachjurys in ihren jeweiligen Herkunftsländern beurteilt und prämiert wurden. Die höchste Auszeichnung der Jury ist die »Goldene Letter«. Au