Direkt zum Hauptbereich

"Zeitreise Gutenberg" - von den Wurzeln in die moderne IT-Zeit


Magister und Schüler vor Bücherschrank.
Copyright Gutenberg-Museum Mainz.

Im 15. Jahrhundert erfand Johannes Gutenberg den Buchdruck. Seine Erfindung umfasste hauptsächlich die beweglichen und wieder verwendbaren Bleilettern, mit der Texte gesetzt und in beliebigen Auflagezahlen veröffentlicht - d.h. gedruckt - werden konnten. Zu den Erfindungen gehört auch die bis heute verwendete Legierung für den Guss der Lettern, der Bau der ersten Buchdruckmaschine und das Know-how für den Druck von grösseren Auflagen.

Weg vom Bildungs-Monopol - hin zur revolutionären Entwicklung

Gutenbergs Erfindungen brachten eine revolutionäre Entwicklung in den Bereichen Bildung und Kommunikation von bedeutendem Ausmass in Gang. Im 15. Jahrhundert war das Monopol in diesen Bereichen den privilegierten Vertretern der Kirche und der reichen Bürgerschaft vorbehalten. Denn das Lesen und der Besitz von Büchern - die von Scriptoren von Hand geschrieben und dann gebunden wurden und ein Vermögen kosteten - war damals ein Monopol der erwähnten Bevölkerungsgruppen.

Bildungs-Vermittlung für alle

Da kam dieser Gutenberg und ermöglichte mit seinen Erfindungen, dass er Bücher in Auflagen von mehreren hundert Exemplaren zu günstigeren Kosten herstellen und somit das Wissen und die Bildungs-Vermittlung viel breiteren Bevölkerungsschichten zugänglich machen konnte. Seit diesem Zeitpunkt bis zu unserem aktuellen IT-Zeitalter hatten sich die Kommunikation und die Wissensvermittlung ständig und zielstrebig bis zum heutigen Stand entwickelt.

Zeitreise von Gutenberg bis heute

Es ist immer wieder erstaunlich, diese ganze Entwicklung in einer Zeitreise zu erleben. Das Gutenbergmuseum - in Zusammenarbeit mit der Landeshauptstadt Mainz - hat eine spannende Zeitreise durch das Werk von Johannes Gutenberg geschaffen, die auf dem Informationsportal www.gutenberg.de zu finden und nachzulesen ist.

Für uns heutige Menschen ist es ein spannendes Erlebnis, sich in diese Zeitreise zu vertiefen. Nein – nicht, um an Vergangenem festzuhalten - sondern um zu erkennen, wie sich Gutenbergs Revolution im 15. Jahrhundert zu einem selbstverständlichen und unentbehrlichen Bestandteil des modernen Lebens entwickelt hat.

Per Klick auf die Zeitreise

Aus diesem Grund empfehlen wir den Usern von typoinfo.ch, sich diese Zeitreise zu Gemüte zu führen. Mit dem Klick auf den unten stehen Link gelangen Sie direkt zur spannenden «Zeitreise Gutenberg» - wir wünschen viel Vergnügen.

Der Klick zur spannenden Zeitreise Gutenberg

Copyright Gutenbergmuseum Mainz

 

 


Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Luzern – die Weltstadt des Weltformats

WELTFORMAT  GRAPHIC  DESIGN FESTIVAL   7. bis 15. Oktober 2023 Typoinfo berichtet aufgrund der Website des  « Weltformat Gaphic Design Festival» über eine kreative Veranstaltung der besonderen Art. Kreatives Plakat-Schaffen Der Verein «Weltformat» hat sein Domizil in der Stadt Luzern. Der Verein gründete das «Weltformat Gaphic Design Festival» , das jährlich in Luzern veranstaltet wird. In der Schweiz hat das Plakat-Design eine weit zurückliegende Tradition, die durch das kreative Schaffen von zahlreichen, bedeutenden Schweizer Designern bis heute markant geprägt wird. Wettbewerb zur Förderung der Qualität Während etlichen Jahren wurde der Schweizer Wettbewerb unter dem Titel «Schweizer Plakate des Jahres» durchgeführt, um die besten Arbeiten aus diesem Bereich zu küren. An diesem Wettbewerb war auch der Bund (Bundesamt für Kultur BAK) beteiligt, der sich leider vor einigen Jahren aus dem Wettbewerb verabschiedet hatte. Mit der Folge, dass die öffentliche Wahrnehmung über das Medium

28. Leipziger Typotage – Schrift und Lust

28. Leipziger-Typo-Tage Donnerstag, 11. bis Sonntag, 14. Mai 2023 Museum für Druckkunst Leipzig Schrift ist Form ist Emotion ist Lust. Die 28. Leipziger Typotage zelebrieren verschiedenste Facetten der Lust auf Schrift. Die Lust auf Haptik in digital geprägten Zeiten in Form von Kalligrafie oder Letterpress. Die Lust auf neue Techniken und Experimente, Lust auf das gedruckte Wort, auf Farben und Formen. Lust auf neue Blickwinkel. Die Vorträge werden sich mit Schriftdesign, visueller Kommunikation und Schriftforschung beschäftigen. Weitere Informationen: www.typotage.de (Copyright typotage.de)

BuchKunstTrier 2023

BuchKunstTrier 2023 Freitag, 5. Mai 2023 bis Sonntag, 7. Mai 2023 Professionelle Künstler und Künstlerinnen sowie Kunsthandwerker und Kunsthandwerkerinnen zeigen in der lichtdurchfluteten Halle ihre Arbeiten aus den Bereichen Holzschnitt, Radierung, Kalligraphie, Graphik, Illustration, Bucheinband und mehr. „Die Vielfalt der Gewerke macht diese Buchkunst-Trier aus“ Weitere Informationen:   BuchKunstTrier 2023 (Copyright  buchkunst-trier.eu)