Direkt zum Hauptbereich

Buchkultur in Zürich 2022

Buchkultur in Zürich ist eine Veranstaltungsreihe der Buch-Antiquariate
Biblion Leonidas Sakellaridis, EOS Buchantiquariat Benz, Peter Bichsel Fine Books und
Augst Laube Buch- und Kunstantiquariat.

Auch diesen Herbst laden die Zürcher Buch-Antiquariate wieder zu den beliebten Herbst-Veranstaltungen ein.
Die Veranstaltungen sind öffentlich, der Eintritt ist frei. Dauer ca. 45 Minuten.
Nach den Referaten wird ein kleiner Apéro offeriert.

Else Lasker Schüler: Arthur Aronymus
Referent: Dr. Wolfram Schneider-Lastin
Mittwoch, 26. Oktober 2022, 19 Uhr
Ort:
Dr. Peter Bichsel, Fine Books
Oberdorfstrasse 10, 8001 Zürich
📖

Christoph Murer, "XL Emblemata" (1622)
Referent: Dr. Paul Michel
Sonntag, 6. November 2022, 10 Uhr
Ort:
Antiquariats-Messe Zürich
Vortragssaal Kunsthaus Zürich
Heimplatz 1, 8001 Zürich
📖

                                        100-Jahr-Feier August Laube

Voyage en Suisse - Poetik in Lied und Bild
Referent: Prof. Dr. Dominik Sackmann
Mitwirkende: H. Adolfsen (Piano), A. Geschwend (Sopran)
Mittwoch, 9. November 2022, 18.30 Uhr
Ort:
August Laube
Buch- und Kunstantiquariat
Kirchgasse 32, 8001 Zürich
📖

Bürger in Waffen - Wehrpflichtige Frauen.
Der Reisrodel der Constaffel
Referentin: Dr. Regula Schmid Keeling
Mittwoch, 16. November 2022, 19 Uhr
Ort:
EOS Buchantiquariat Benz
Kirchgasse 17, 8001 Zürich

📖

Richard Wagner in Zürich
Referent: Armin Trösch
Mittwoch, 23. November 2022, 19 Uhr
Ort:
Biblion Antiquariat
Leonidas Sakellaridis
Kirchgasse 40, 8001 Zürich



Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Design Festival Bern: Loeb-Schaufenster 2024

  LOEB-SCHAUFENSTER 2024 Design Festival Bern / Loeb-Schaufenster 2024 (Bild Design Festival Bern) Das Design-Festival Bern veranstaltet dieses Jahr bereits zum dritten Mal in Folge die Aktion "Loeb-Schaufenster". Wie die Veranstalter schreiben, verwandelt sich das grosse Schaufenster des Warenhauses Loeb in der Berner Innenstadt in eine kreative Werkstätte, in der ein Team von Designerinnen und Designern vor den Augen der Passantinnen und Passanten interdisziplinär und nachhaltig tätig sein werden. Aufgrund der bisherigen Erfahrungen dürfte auch der diesjährige Event spannend werden: Für die Akteurinnen und Akteure, für die der Fokus der Arbeit auf dem Entstehungsprozess liegt und das Endergebnis offen bleibt. Spass werden aber auch Passantinnen und Passanten haben, für  welche die knisternde Spannung kreativer Gestaltung direkt sicht- und erlebbar sein wird. Das Design-Festival  Bern informiert auf seiner Website detailliert über den Anlass, der vom 22. April bis zum 25. Ma

Zürich: Tag der Schrift 2024

Zürich Tag der Schrift 2024 (Bild: www.tagderschrift.org) Der Tag der Schrift ist eine jährlich stattfindende  gemeinsame Bildungsveranstaltung der Schule für Gestaltung Zürich  sowie der  Gewerkschaft Syndicom (Branche Visuelle Kommunikation) Der nächste Tag der Schrift findet am 6. April 2024 in Zürich statt. Untenstehend finden Sie per Klick direkt Zugang zu den ausführlichen Informationen und Fakten  über den spannenden Tag der Schrift 2024 in Zürich Copyright tagderschrift.org

Leipziger Typotage 2024

Bild: Gesellschaft zur Förderung der Druckkunst Leipzig e.V. Die Leipziger Typotage sind eine Veranstaltung der Gesellschaft zur Förderung der Druckkunst e.V.  Seit 1995 findet die Veranstaltung jährlich im Museum für Druckkunst Leipzig statt. Zunächst als zweitägige Veranstaltung konzipiert, konzentriert sich das Programm der Typotage seit 2008 im Wesentlichen auf einen Samstag im Frühjahr. Inhaltliche Schwerpunkte der Tagung sind neben Schrift und Typografie auch Grafik-Design, Kunst, Herstellungstechniken im Printbereich und verwandte Themen. Renommierte Referenten betrachten aus immer neuen Blickwinkeln verschiedene Fragestellungen, im analogen wie digitalen Kontext mit Blick zurück und nach vorn. Die Typotage verstehen sich als Plattform für alle Interessierten und fördern den fachlichen Austausch sowie den Dialog mit anderen Disziplinen. Die 29. Leipziger Typotage 2024 werden sich dieses Mal mit der Frage beschäftigen, wie geschlechtliche, soziale und ethnische Stereotypen in ty