Direkt zum Hauptbereich

Dafi Kühne: Buchdruckplakate?


Interessiertes Publikum in der Ausstellung mit Dafi Kühnes Buchdruck-Plakaten. (Copyright Foto Klaus D. Sonntag / Museum für Druckkunst Leipzig).

Wer regelmässig in Publikationen der Typo-Szene unterwegs ist, begegnet immer häufiger dem Namen Dafi Kühne, einem Grafik-Designer aus der Schweiz, der als Spezialität Plakate im Buchdruckverfahren herstellt.

Seit dem 9. März 2023 wird das Schaffen von Dafi Kühne in einer Sonder-Ausstellung mit rund 100 Buchdruck-Plakaten im Museum für Druckkunst in Leipzig gezeigt und gewürdigt. Da taucht natürlich die Frage auf, ob aufwändig im Buchdruck gedruckte Plakate in Zeiten digitaler Gestaltung und personalisierter Onlinewerbung überhaupt sinnvoll sind. Die Plakatkreationen des Schweizer Grafik-Designers Dafi Kühne sagen eindeutig: Ja! Und die in Leipzig gezeigten Plakate, die noch bis zum 18. Juni 2023 zu bewundern sind, untermauern dieses "Ja". Für die Gestaltung bedient sich Dafi Kühne vom Computer bis zum Pantografen unterschiedlichster Werkzeuge und setzt seine Ideen an Druckpressen aus den 1960er Jahren um.

Dafi Kühne inmitten seiner Buchdruck-Plakate. (Copyright Foto Peter Hauser / Museum für Druckkunst Leipzig).

Es sind Plakate für Kunst und Kultur, die das große Potenzial des Buchdrucks zeigen. Fast jedes beliebige Material kann verwendet werden, von traditionellen Mitteln wie Bleisatz, Holzlettern oder Kunststofflettern über Klischees und Linolschnitte bis zu experimentellen Materialien wie Lasercuts, gefrästen Lettern, textilen Materialien, gegossenen Oberflächen oder Objekten. So wird das recht starre System des Bleisatzes gestalterisch aufgebrochen und eröffnet einen großen Spielraum mit vielfältigen Möglichkeiten für spannende Kombinationen.

Dafi Kühne ist Gestalter und Produzent seiner Plakate. Er schätzt den historischen Wert der Technik und der Materialien, mit denen er arbeitet. Noch wichtiger ist ihm jedoch deren Relevanz für Gegenwart und Zukunft. Es geht ihm nicht um die Anwendung alter Prinzipien, sondern um das Weiterdenken gestalterischer Entwurfsmöglichkeiten. Für seine Plakate kommt meist keine andere Technik als der Hochdruck in Frage, da nur hier das gewünschte Zusammenspiel von Druckqualität und Haptik erzielt werden kann.

(Copyright Medienmitteilung Museum für Druckkunst Leipzig)

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Luzern – die Weltstadt des Weltformats

WELTFORMAT  GRAPHIC  DESIGN FESTIVAL   7. bis 15. Oktober 2023 Typoinfo berichtet aufgrund der Website des  « Weltformat Gaphic Design Festival» über eine kreative Veranstaltung der besonderen Art. Kreatives Plakat-Schaffen Der Verein «Weltformat» hat sein Domizil in der Stadt Luzern. Der Verein gründete das «Weltformat Gaphic Design Festival» , das jährlich in Luzern veranstaltet wird. In der Schweiz hat das Plakat-Design eine weit zurückliegende Tradition, die durch das kreative Schaffen von zahlreichen, bedeutenden Schweizer Designern bis heute markant geprägt wird. Wettbewerb zur Förderung der Qualität Während etlichen Jahren wurde der Schweizer Wettbewerb unter dem Titel «Schweizer Plakate des Jahres» durchgeführt, um die besten Arbeiten aus diesem Bereich zu küren. An diesem Wettbewerb war auch der Bund (Bundesamt für Kultur BAK) beteiligt, der sich leider vor einigen Jahren aus dem Wettbewerb verabschiedet hatte. Mit der Folge, dass die öffentliche Wahrnehmung über das Medium

Design Festival Bern: Loeb-Schaufenster 2024

  LOEB-SCHAUFENSTER 2024 Design Festival Bern / Loeb-Schaufenster 2024 (Bild Design Festival Bern) Das Design-Festival Bern veranstaltet dieses Jahr bereits zum dritten Mal in Folge die Aktion "Loeb-Schaufenster". Wie die Veranstalter schreiben, verwandelt sich das grosse Schaufenster des Warenhauses Loeb in der Berner Innenstadt in eine kreative Werkstätte, in der ein Team von Designerinnen und Designern vor den Augen der Passantinnen und Passanten interdisziplinär und nachhaltig tätig sein werden. Aufgrund der bisherigen Erfahrungen dürfte auch der diesjährige Event spannend werden: Für die Akteurinnen und Akteure, für die der Fokus der Arbeit auf dem Entstehungsprozess liegt und das Endergebnis offen bleibt. Spass werden aber auch Passantinnen und Passanten haben, für  welche die knisternde Spannung kreativer Gestaltung direkt sicht- und erlebbar sein wird. Das Design-Festival  Bern informiert auf seiner Website detailliert über den Anlass, der vom 22. April bis zum 25. Ma

Zürich: Tag der Schrift 2024

Zürich Tag der Schrift 2024 (Bild: www.tagderschrift.org) Der Tag der Schrift ist eine jährlich stattfindende  gemeinsame Bildungsveranstaltung der Schule für Gestaltung Zürich  sowie der  Gewerkschaft Syndicom (Branche Visuelle Kommunikation) Der nächste Tag der Schrift findet am 6. April 2024 in Zürich statt. Untenstehend finden Sie per Klick direkt Zugang zu den ausführlichen Informationen und Fakten  über den spannenden Tag der Schrift 2024 in Zürich Copyright tagderschrift.org