Direkt zum Hauptbereich

Verein Weiss- und Schwarzkunst Hochdorf im Freudentaumel!

Der Verein Weiss- und Schwarzkunst im luzernischen Hochdorf hat sich zum Ziel gesetzt, den traditionellen Techniken der Druckkunst im 21. Jahrhundert Anerkennung zu zollen, und zwar nicht einfach theoretisch, sondern ganz praktisch im interaktiven Kontakt mit dem Publikum in einer original mit authentischen Maschinen und Gerätschaften eingerichteten Druckwerkstatt.

Nun flatterte dem Verein neulich eine freudige Nachricht  ins Haus, die ihm den Anstoss  zu einem News-Letter-Text gab, der den Titel trägt "Komplett aus dem Häuschen". Was ist da geschehen?

Die Schweizer Albert Koechlin Stiftung verleiht den Weiss- und Schwarzkünstlern aus Hochdorf den Anerkennungspreis 2022.

Was bezweckt die Albert Koechlin Stiftung?

«Alle Preisträger haben ein Bedürfnis oder eine Lücke erkannt und setzen sich mit grosser Leidenschaft gezielt für ihre Vision ein. Damit leisten sie in ihrem Bereich einen wichtigen Beitrag zum Gemeinwesen.»

Peter Kasper, Präsident des Stiftungsrates der Albert Koechlin Stiftung




Verein Weiss- und Schwarzkunst Hochdorf


Einen mit 30'000 Franken ausgestatteten Anerkennungspreis erhält der Verein Weiss- und Schwarzkunst. Der Verein wurde 2013 gegründet. Der Name basiert auf dem Papiermachen (Weisse Kunst) und dem Buchdruck (Schwarze Kunst).  Erlebt und gearbeitet wird in der Druckwerkstatt und in den verschiedenen Ateliers (Papieratelier, Buchdruckerei, Lithografie und Handbuchbinderei). Die gelernten Berufsleute vermitteln die Technik des lebendigen Kunsthandwerks in Workshops und bei Events. Sie drucken direkt für die Kundschaft sowie für den eigenen Shop. Der Verein bietet dem Kulturerbe eine Plattform für verschiedene Interessenszwecke: damit Technik-, Design-, Sozikultur-, Kunst- und  Kulturinteressierte heute Ideen entwickeln, mit denen auch kommende Generationen arbeiten können. (Medienmitteilung Albert Koechlin Stiftung). 



Das "Familienfoto" von Weiss- und Schwarzkunst mit zahlreichen Mitgliedern anlässlich der Überreichung des Anerkennungspreises 2022 der Albert Koechlin Stiftung.
Copyright Albert Koechlin Stiftung / Copyright Verein Weiss- und Schwarzkunst

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Luzern – die Weltstadt des Weltformats

WELTFORMAT  GRAPHIC  DESIGN FESTIVAL   7. bis 15. Oktober 2023 Typoinfo berichtet aufgrund der Website des  « Weltformat Gaphic Design Festival» über eine kreative Veranstaltung der besonderen Art. Kreatives Plakat-Schaffen Der Verein «Weltformat» hat sein Domizil in der Stadt Luzern. Der Verein gründete das «Weltformat Gaphic Design Festival» , das jährlich in Luzern veranstaltet wird. In der Schweiz hat das Plakat-Design eine weit zurückliegende Tradition, die durch das kreative Schaffen von zahlreichen, bedeutenden Schweizer Designern bis heute markant geprägt wird. Wettbewerb zur Förderung der Qualität Während etlichen Jahren wurde der Schweizer Wettbewerb unter dem Titel «Schweizer Plakate des Jahres» durchgeführt, um die besten Arbeiten aus diesem Bereich zu küren. An diesem Wettbewerb war auch der Bund (Bundesamt für Kultur BAK) beteiligt, der sich leider vor einigen Jahren aus dem Wettbewerb verabschiedet hatte. Mit der Folge, dass die öffentliche Wahrnehmung über das Medium

Design Festival Bern: Loeb-Schaufenster 2024

  LOEB-SCHAUFENSTER 2024 Design Festival Bern / Loeb-Schaufenster 2024 (Bild Design Festival Bern) Das Design-Festival Bern veranstaltet dieses Jahr bereits zum dritten Mal in Folge die Aktion "Loeb-Schaufenster". Wie die Veranstalter schreiben, verwandelt sich das grosse Schaufenster des Warenhauses Loeb in der Berner Innenstadt in eine kreative Werkstätte, in der ein Team von Designerinnen und Designern vor den Augen der Passantinnen und Passanten interdisziplinär und nachhaltig tätig sein werden. Aufgrund der bisherigen Erfahrungen dürfte auch der diesjährige Event spannend werden: Für die Akteurinnen und Akteure, für die der Fokus der Arbeit auf dem Entstehungsprozess liegt und das Endergebnis offen bleibt. Spass werden aber auch Passantinnen und Passanten haben, für  welche die knisternde Spannung kreativer Gestaltung direkt sicht- und erlebbar sein wird. Das Design-Festival  Bern informiert auf seiner Website detailliert über den Anlass, der vom 22. April bis zum 25. Ma

Zürich: Tag der Schrift 2024

Zürich Tag der Schrift 2024 (Bild: www.tagderschrift.org) Der Tag der Schrift ist eine jährlich stattfindende  gemeinsame Bildungsveranstaltung der Schule für Gestaltung Zürich  sowie der  Gewerkschaft Syndicom (Branche Visuelle Kommunikation) Der nächste Tag der Schrift findet am 6. April 2024 in Zürich statt. Untenstehend finden Sie per Klick direkt Zugang zu den ausführlichen Informationen und Fakten  über den spannenden Tag der Schrift 2024 in Zürich Copyright tagderschrift.org